GRAF DRACULA

Die Verkörperung des bösen wird immer zu den beliebtesten Verwandlungsmasken gehören. Besonders, wenn sie eine so wohlig-schaurige Gänsehaut hervorruft, wie die Gestalt des Grafen Dracula. Er ist ein "Untoter", der nachts aus seinem Grab steigt um Blut zu saugen. 
Richtet Euch beim Schminken der Dracula - Maske nach dem zu schminkenden Gesicht und nicht nach einer Schablone. Es erleichtert die Arbeit, wenn der Darsteller ein hageres Gesicht besitzt. Er bringt dann bereits viele charakteristische Merkmale mit, die Ihr nur noch gezielt verstärken müsst.


     

1.  Verteilt weißgraue Fettschminke dünn und gleichmäßig auf dem Gesicht. Den Hals und die Ohren mitschminken.
     
2.  Die Augenhöhlen werden mit grau tiefer gelegt und die Nase wird gerade schattiert. Legt die Oberlippenrinne und das Kinngrübchen grau ein. Wangen- und Schläfenschatten anbringen. Die Lippen grau nachziehen.

     

3.  Die Mundwinkelfalten mit Grau nach unten verlaufen lassen. Um den Eindruck blutunterlaufener Augen zu erwecken, wird mit rotem Kajal je ein Strich entlang des inneren und des äußeren Unterlidrandes angebracht. Zeichnet mit einem schwarzen Kajal markante Augenbrauen ein. Die Augenbrauenschraffur in den Nasenschatten einlaufen lassen.
     
4.  Einige Tropfen Filmblut werden mit der Pipette in den Mundwinkel gegeben. Die Haare mit Frisiergel formen und die Schläfen mit weißer Wasserschminke angrauen. Ein Gebiss mit zwei hervorstehenden Eckzähnen in den Mund schieben.

     

5.  Vorhang auf für die Fortsetzung des Dracula-Stückes
     Wer ist das nächste Opfer des Vampirs?

zurück