DIE HEXE

Im Volksglauben versteht man unter einer Hexe eine zauberkundige Frau, die Menschen, Vieh und Äckern Unheil zufügen kann. In Märchen und Sagen treten verschiedene Hexengestalten auf. Da gibt es die Kinderräuberin, die Vampirin, die Giftmischerin und die Wettermacherin. Die wichtigsten Erkennungsmerkmale dieser Figur sind der Buckel, die krumme Nase, das Kopftuch und der Stock. Um eine Hexe darzustellen, wird mit plastischen Materialien gearbeitet. Achtung: Klebt die Gummiplastiken vor dem Auftragen des Grundteints auf das Gesicht. Ebenso wie beim Altschminken müssen bei dieser Gestalt Hände und Hals unbedingt mitgeschminkt werden.


     

1.  Reinigt das Gesicht mit einem alkoholischen Gesichtswasser. Die Gummiplastiken an den Rändern mit Mastix einstreichen, etwas antrocknen lassen und auf Kinn und Nase aufkleben. Die Ränder der Gummiteile mit Hautkitt zur Nase hin verstreichen, bis keine Übergänge mehr zu sehen sind. Die künstliche Nasenzunge wird unter der natürlichen Nase mit Mastix angeklebt.
     
2.  Elfenbeinfarbenen Grundteint auf das Gesicht und die Gummiplastiken auftragen. Die Lippen mit überschminken. Die hier verwendete Nasenspitze hat bereits Farbe. Sie wird daher freigelassen. Hals und Ohren mitschminken.

     

3.  Zeichnet mit graubrauner Fettschminke die Schatten ein. Alle fallenden Linien werden betont. Typische Männerfalten, wie die Wangenfalten und Kinngrübchen, werden herausgehoben. Gerade Linien bringen zusätzliche Härte ins Gesicht. Wischt die dunkle Schminke in den Grundteint, und modelliert mit der Strichrichtung das Gesicht.
     
4.  Helle Teintschminke neben die Falten und auf die Wölbungen setzen, in den Grundteint verwischen, das Gesicht abpudern. Lichter auf dem Oberlid und unter den Augenbrauen lassen den Blick stechend erscheinen. Den Hals alt schminken. Mit einem Stoppelschwamm dunkelrote Schminke auf die Jochbeine, die Augenbrauenwülste und das Kinn tupfen.

     

5.  Um den Eindruck blutunterlaufener Augen zu erwecken, wird ein Lidstrich in den unteren Lidrand gesetzt und ein Lidstrich entlang dem Wimpernrand des unteren Augenlids gezogen. Die Wimpern werden Hell getuscht. Geknüpfte Augenbrauen zurechtschneiden und mit Mastix auf die natürlichen Brauen kleben.
     
6.  Einige kurze Härchen werden vom Haarkrepp abgeschnitten, mit Mastix angefeuchtet und einzeln oder in kleinen Büscheln auf Nase und Kinn geklebt. Färbt die Kopfhaare mit dunkelbraunem und kupferfarbenen Haarspray ein. Dabei wird das Gesicht mit einem Zellstofftuch abgedeckt. Die gefärbten Haare hochstecken und ein schwarzes Kopftuch umbinden.

zurück